Leben unterwegs
Das Yoga-Mobil von Haus der Ge(h)zeiten

Leben unterwegs

Ich möchte heute von einer Form Leben zu gestalten schreiben, die mich sehr fasziniert und eine tolle Möglichkeit ist, mit interessanten Menschen zusammen zu treffen. Aber von Anfang an …

Schon als Kind und Jugendliche und dann auch als junge Frau war ich immer gern draußen. So hatte ich mir auch vorgenommen, nach dem Studium einen VW Bus zu kaufen und diesen als Camper zu nutzen.

Damals wie heute ist die Zeit draußen einfach eine wundervolle Zeit für mich. Unabhängigkeit, stehen und bleiben, wo ich will, und immer „meine Sachen“ dabei haben, erlebe ich als ein großes Geschenk.
Da mich diese Lebensweise und das unterwegs sein schon so lange interessiert, habe ich natürlich auch im Internet immer nach Gruppen und Foren gesucht, um Menschen virtuell zu treffen, die genau das Gleiche tun, und so viele wertvolle Tipps erhalten.

Es gibt unzählige Blogs von Weltreisenden und Menschen, die im Van leben. Inzwischen gibt es ja sogar den Ausdruck des Van Lifes …und viele, die auch über ihr Leben unterwegs und das Reisen etc. schreiben.

So bin ich auch irgendwann über ein Video von Karin Scherpe gestolpert und habe so die Gruppe Nimikè Vanlove Girls auf Facebook von Karin Scherpe gefunden. Eine Gruppe nur für Frauen!!!

In dieser Gruppe tauschen sich Frauen aus, die zeitweise oder vollständig im Van leben. Frauen, die ihre Busse selbständig ausgebaut oder einen „von der Stange haben“ (wie ich :-). Frauen, die in der ganzen Welt unterwegs sind und zum Teil ihr Geld unterwegs verdienen. Frauen, die sich gewünscht haben, dass sie alle Fragen rund um ihre Vans, das Reisen, Reparaturen und Selbstausbauten genauso besprechen können wie eben auch reine Frauenthemen, so z.B. der Gebrauch einer Menstruationstasse.

Die Gründerin der Gruppe, Karin Scherpe lebt selbst seit April 2018 vollständig in ihrem Bus. Sie war genervt von den gemischten Internetforen, denn in diesen können Frauen nicht nur nicht über alles sprechen, sondern sie werden oft von Männern „virtuell angemacht“, und generell ist der Umgangston im Netz oft nicht sooo freundlich.

Karin hat es geschafft, in der Zeit von April 2018 bis heute (11.02.2020) eine Facebookgruppe zu moderieren, in der sich inzwischen 3.500 Frauen (Stand Dezember 2019) sicher und aufgehoben fühlen!
Eine virtuelle Anlaufstelle, ein geschützter Raum für alle Frauen, die sich rund um das Thema Vanlife informieren und austauschen. Hier wird nicht gelacht über die andere, sondern sehr achtsam und liebevoll berichtet vom Ausbau des eigenen Vans und allen Themen, die das Leben im Van bereithält. Ängste beim Übernachten auf einsamen Stellplätzen, technische Fragen und eben auch alles rund um das Frau sein und Reisen. Alleine unterwegs sein zu können und trotzdem nicht einsam sein zu müssen, das ist in in dieser Gruppe möglich.

Seitdem Karin die Gruppe Nimikè Vanlove Girls (Nimikè bedeutet unterwegs sein) gegründet hat, gab es bereits vier analoge Treffen. Treffen, bei denen die Frauen sich kennen lernen durften und sich Kontakte vertieft haben, neue Netzwerke geknüpft und natürlich jede Menge neue Ideen geschmiedet wurden. Denn für alle ist immer deutlich: dieses Netzwerk Nimikè Vanlove Girls ist ein unglaublich kraftvoller Anker für alle Frauen, die am Leben im Van, in welcher Weise auch immer, interessiert sind.

Aufgrund der Gruppengröße und weil der sehr freundliche und liebevolle Umgang in der Gruppe gewahrt werden soll, konnte nach einiger Zeit Vicky Broemer (www.lilpaws.blog) gewonnen werden, um als weitere Administratorin eine gute Moderation in der Gruppe beibehalten zu können. Und natürlich ist die Moderation von so vielen Frauen eine sehr vielfältige und umfangreiche Arbeit.

Als ein weiteres Projekt haben sich nun aus dieser Gruppe vier Frauen gefunden, die umfangreiche Pläne schmieden. Aus einer Facebookgruppe soll nun eine Plattform, sprich eine Internetseite für Frauen entstehen, um sich weiterhin sicher austauschen zu können und alle Infos rund um das Frau sein und das Leben im Van zu bekommen.

Darüber hinaus soll neben der Website noch eine Blog, ein Podcast und eine App entstehen. Ein geschützter Rahmen für Frauen – um von und miteinander lernen und sich gegenseitig das Know How und Know Why zur Verfügung stellen.

Solch eine Community ist sicher wegweisend für unabhängiges, verantwortungsvolles Leben – individuell aber nicht einsam.
Das Leben „auf Achse“, wie Karin Scherpe selbst sagt, muss eben nicht einsam sein. Daher soll es zukünftig auch immer wieder analoge Treffen geben – bestenfalls auf einem eigens dafür angemieteten/gekauften Platz -ein Ort für Frauen, an dem sie auch mehrere Tage oder gar Wochen zusammen sein können, um sich direkt auszutauschen und mit anderen Frauennetzwerken zu verbinden. Ein Ort, an dem wir einfach Sein können.

Damit dieses Netzwerk und die Ideen aus dem Netzwerk wachsen können, hat Karin Scherpe mit dem Team von Vicky Broemer, Heike Thomese-Osthoff (www.thomseontour.de) und Bo Pohl (www.wildundbunt.de) eine Crowdfunding- Kampagne am 01.12.2019 gestartet:

www.visionbakery.com/VanLoveGirls

In verschiedenen Stufen will das Team der Nimikè Vanlove Girls nun Geld sammeln, um diese Idee des vertrauensvollen, freundlichen und offenen Umgangs zu wahren und weiter zu fördern. Einen Raum, virtuell wie analog, in welchem Frauen aller Couleur sich austauschen und miteinander lernen und zweitweise leben können.

Es wäre wunderbar, wenn dieser Traum des Miteinanders, des Lebens im Van, für alle Frauen, die daran Freude haben, umgesetzt wird. Aber natürlich ist es nicht nur gedacht für Frauen, die im Van leben, sondern für alle Frauen auf Reisen, die das unterwegs sein lieben. Daher helft gern mit, diese Community weiter wachsen zu lassen, in der es möglich ist, alles zu besprechen, was uns Frauen beschäftigt. Ob mit oder ohne Van, mit oder ohne Dachzelt, mit oder ohne Zelt…..Leben ist Bewegung und so lasst uns gemeinsam unterwegs sein!

Träume leben macht einfach Freude, trau Dich!